Master Yachting ist weltweit eine der führenden Agenturen für Yachtcharter. Im Angebot sind ca. 9000 Yachten in mehr als 20 Ländern. Auf der Boot Düsseldorf im Januar 2017 habe ich Frau Andrea Barbera von Master Yachting um ein Interview gebeten um Informationen

für Einsteiger aus erster Hand zu erhalten. 

Interview mit Frau Andrea Barbera von Master Yachting

auf der Boot Düsseldorf 2017 zum Thema "Chartern für Einsteiger"

 

 

Skipper.online:

Frau Barbera, auf welche Kriterien sollte ich als Einsteiger bei meiner

ersten Yacht-Charter achten?

 

Andrea Barbera:

Ich würde darauf achten auf welchem Schiff ich das Segeln gelernt habe oder

schon mitgesegelt bin. War hier ein Roll- oder Lattengroß vorhanden und was ist mir schon vertraut. Ich würde nicht unbedingt sagen ich gehe auf ein Roll-Groß Schiff weil es leichter ist. Auch die Crew ist wichtig; wer ist mit dabei und kann

mir helfen oder hat schon Segelerfahrung.

Die Größe der Yacht ergibt sich natürlich auch aus der Anzahl der Mitsegler. Wenn meine Crew aus 5 oder 6 Personen besteht, brauche ich auch ein Schiff mit mindestens 3 Kabinen.

 

Skipper.online:

Wie findet ich jetzt eine gute Agentur bzw. einen seriösen Charteranbieter?

 

Andrea Barbera:

Als Kunde kann man sich die Internetpräsenz der Firma ansehen, wie professionell die Firma nach außen hin Auftritt. Man kann auch gerne mit dem einen oder anderen Fachmagazin wie "Yacht" oder "Segeln" Kontakt aufnehmen und nach den Erfahrungen mit diesem Anbieter fragen.

Ich würde auch eine Versicherung anrufen wie "Yacht-Pool" oder "Pantaenius" die viel Erfahrung haben und wissen wie Charteranbieter die Dinge abwickeln und Hilfestellung leisten wenn es ein Problem gibt. Die Versicherungen haben auch einen guten Einblick hinter die Kulissen der Firmen. Wie liquide ist die Firma? Wie viele Buchungen machen sie und wie viele Sicherungsscheine werden ausgestellt? Wie ist die Beratung? 

Skipper.online:

Was sollte eine gute Agentur dem Kunden bieten können?

 

Andrea Barbera:

Sie sollte ihm auf jeden Fall das Potenzial bieten sofort Rede und Antwort stehen zu können. Darauf legen wir sehr viel Wert und wir haben uns auch so aufgestellt. Bei uns verteilen sich die Aufgaben auf Mitarbeiter die sich auf Ihre Bereiche spezialisiert haben, ob jetzt Verkauf, Buchhaltung oder auch die Flugabteilung.

Wir legen Wert auf eine ausführliche Kundenberatung wenn es

z.B. um ein Revier geht bei dem der Kunde vielleicht eine ausführlichere Einweisung braucht oder ein Schiff gebucht hat das er noch nie hatte.

Bei einem neuen Vercharterer, bei dem wir noch nicht so viel Erfahrung haben, rufen wir den Kunden auch am Samstag an und fragen nach ob vor Ort alles in Ordnung ist, ob das Schiff klar ist oder sonst noch eine Frage auftaucht was zu klären wäre.

Auch der Kunde kann uns Samstags erreichen falls Probleme auftreten, das Flugzeug Verspätung hat, das Gepäck verschwunden ist oder der Transfer neu organisiert werden muss. Mit unseren Partnern vor Ort haben wir die Vereinbarung dass wir Freitag Abends kontaktiert werden ob mit dem Schiff für den nächsten Kunden alles in Ordnung ist. Wir möchten nicht vom Kunden nach dem Törn erfahren das er Probleme hatte sondern wir wollen vom Veranstalter erfahren wenn es Probleme gibt. Dann können wir noch reagieren und dem Kunden im schlimmsten Fall auch ein anderes Schiff zur Verfügung stellen. Hier ist eine gute Agentur klar im Vorteil weil man bei der Verfügbarkeit der Schiffe eine größere Auswahl hat die ein kleiner Anbieter vor Ort nicht bieten kann. Mit unserer 25-jährigen Erfahrung haben wir ein großes Netzwerk aufgebaut mit Firmen die mit uns groß geworden sind, man kennt sich viele Jahre persönlich und kann mit einem Anruf die meisten Probleme aus der Welt schaffen. Deshalb haben wir über die Jahre auch viele treue Stammkunden aufbauen können.

 

Skipper.online:

Wie bekomme ich als Kunde jetzt den besten Preis für das gewünschte Schiff?

 

Andrea Barbera:

Man kann als Kunde auf unserer Internetseite das passende Gebiet auswählen und sich die verfügbaren Schiffe mit dem aktuellen Charterpreis inkl. Rabatt anzeigen lassen. Wenn ein Kunde bei uns zum zweiten oder dritten Mal bucht bekommt er natürlich auch so etwas wie einen Stammkundenrabatt. Wir versuchen natürlich dem Kunden ein gutes Angebot zu machen das interessant für Ihn ist. Dafür arbeiten wir nur mit ausgesuchten Partnern zusammen die wir schon viele Jahre kennen und bei denen wir sicher sind das die Qualität passt. Wir beteiligen uns aber nicht an Rabatt-Schlachten da wir unseren guten Service auch finanzieren müssen. Es gibt immer wieder Leute die ganz stolz sind nach einem Messetag irgendwo noch einmal 50€ rausgehandelt zu haben. Das ist aber nicht unser Anspruch da unseren Kunden die Qualität wichtiger ist als der letzte Euro Rabatt. Wir machen unseren Kunden einen guten Preis der für Ihn passt und unsere Erfahrung zeigt dass die Kunden damit sehr zufriednen sind. Man muss sich im klaren sein dass Qualität ihren Preis hat. Wenn ich an unsere Anfangszeit zurückdenke, die nicht einfach war, in der wir mit Firmen konkurrieren mussten die schon länger auf dem Markt waren, haben wir uns mit unserem Service in kurzer Zeit einen guten Namen machen können. Und wir hoffen dass wir das noch lange tun dürfen.

Skipper.online:

Welche Charterkosten kommen auf mich als Kunden zu?

 

Andrea Barbera:

Wir erstellen unsere Angebote so dass der Kunde auf einen Blick sehen kann was an Kosten auf ihn zukommt. Wenn der Kunde ein Schiff bucht und dann an den Stützpunkt kommt und es werden noch Kosten für Handtücher oder Bettwäsche fällig, dass gibt es bei uns nicht. Bei uns weiss der Kunde vorher was es kostet.

Der eine Veranstalter hat alles inkludiert, der nächste berechnet alles extra. Es kostet in Kroatien meistens ein Transitlog, mal ist eine Endreinigungsgebühr in einer Transitloggebühr enthalten mal nicht, mal wird eine sogenannte Servicepauschale berechnet in der Handtücher, Bettwäsche, Gas, Außenborder etc. enthalten sind.

Wir haben auch Vercharterer bei denen ist in der Servicepauschale alles enthalten auch der Diesel. Und diese Angaben muss man genau ansehen und gegenüberstellen. Aber das ist unsere Aufgabe dass wir das dem Kunden genau zeigen. Es gibt keine versteckten Kosten und keine Überraschungen vor Ort.

 

Skipper.online:

Was sind Ihre wichtigsten Tipps für Einsteiger?

 

Andrea Barbera:

Der Einsteiger sollte beachten in welches Revier er geht, sich gut informieren oder informieren lassen. Als Einsteiger würde ich vielleicht nicht gleich in der Kvarner Bucht segeln wenn ich noch etwas unsicher bin, sondern eher die Kornaten oder die grünen Inseln im Süden bevorzugen die geschützter sind. Auch einen Profi-Skipper für ein oder zwei Tage zu engagieren ist eine gute Idee. Hier kann man alle Manöver bei denen man noch unsicher ist trainieren. Gerade das Anlegen liegt dem Anfänger mangels Erfahrung oft schwer im Magen. Gerade auch bei einem Fernziel nach einem langen Flug und neuem Revier ist ein Skipper sehr zu empfehlen. Der Skipper kennt das Revier, kann Routenvorschläge machen,

weiss um die besten Restaurants und wo die schönsten Buchten zu finden sind. Das ist eine sinnvolle Investition die zwischen 100€ und 150€ am Tag kostet und die ich auch gerne selbst in Anspruch nehme.

Wenn jemand noch Erfahrung sammeln möchte bieten wir auch Flottillen-Segeln an. Man ist sein eigener Herr auf dem Schiff hat aber mit einem Skipper, Techniker und Hostess die auf dem Mutterschiff mitfahren Unterstützung wenn man sie braucht. Das heißt als Skipper muss man sich nicht um Liegeplätze kümmern denn die werden reserviert. Der Techniker kann an Bord kommen falls ein Problem auftaucht und der Skipper hat über Funk "seine" Schiffe im Blick. Auch beim Anlegen wird einem geholfen falls erforderlich. Und sollte mir das doch zu viel an Betreuung werden kann ich den Tag auch alleine verbringen und stoße am Abend wieder zu meiner Flotte. Gerade für Familien ist das sehr interessant da die Kinder leicht Kontakt bekommen und auch mal auf einem anderen Schiff mitfahren können. Durch das internationale Publikum lernt man viele Menschen kennen und kann seine Erfahrungen austauschen. 

Skipper.online:

Angenommen Sie haben jetzt 3 Wochen Urlaub.

Wo würden Sie am liebsten Segeln gehen?

 

Andrea Barbera:

Ich würde gerne einmal in die Südsee, aber ich fürchte ich werde das nicht schaffen da mir die Anreise zu weit und zu anstrengend ist. Meine Lieblingsreviere sind Griechenland und British Columbia Kanada.

 

Skipper.online:

Welches Schiff würden Sie nehmen?

 

Andrea Barbera:

Eine klassische alte amerikanische Holzjacht würde mir gut gefallen (lacht). Privat segle ich eine Comet 45 und das ist auch ein schönes Schiff.

 

Skipper.online:

Welche persönlichen Dinge müssen mit an Bord?

 

Andrea Barbera:

Meine Bücher, am liebsten mein Hund und die Technik wie Handy, Tablet - natürlich mit Musikarchiv.

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Skipper.online - Die Seite für Skipper. Alle Rechte vorbehalten.