News

Was gibt´s Neues in der Saison 2018

Hier findest Du ständig aktuelle News was sich im maritimen Bereich in Kroatien verändert.

Wenn Du auf deinem letzten Törn noch etwas entdeckt hast das hier fehlt, bitte ich um

ein kurze Mail - ich werde es hier gerne veröffentlichen.

Viel Spaß in der neuen Saison!

 

Marina Frapa Dubrovnik

<< Neues Textfeld >>

Marina Novi, Novi Vinodolski

 

Im zentralen Stadthafen von Novi Vinodolski, der bekannten Weinstadt, wurden neue Steganlagen errichtet um auch Gastliegern Anlegemöglichkeiten zu bieten. Eine neue Hafenmole schützt zudem aus Winden vor westlichen Richtungen. Im Hauptgebäude befindet sich ein Bistro, ein Restaurant, ein Lebensmittelladen sowie die Toiletten und Duschräume. Nachdem die offizielle Eröffnung Ende 2017 gefeiert wurde, werden noch einige Einrichtungen bis Anfang 2018 fertiggestellt. In dem folgenden Video ist der Hafen gut zu sehen Link

Pakostane, Biograd

 

Der kleine Hafen von Pakostane wurde renoviert und ist jetzt besser gegen Wind und Wellen geschützt. Hier der Link zum Bericht:  057info.hr

Cikat, Losinj

In der Cikat Bucht auf Losinj, die bei Tauchern sehr beliebt ist und in der Ankerverbot herrscht, wurden nun die Marinarechte für die Steganlage an die Jadranka Kette vergeben. Es stehen damit Liegeplätze für bis zu 50m lange Yachten mit Muringleinen, Strom und Wasser zur Verfügung.

In der Bucht gibt es zwei gute Restaurants und für die gehobene Gastronomie mit guter Weinauswahl das Hotelrestaurant.

Marina Muroskva, Novi Vinodolski

Jetzt im April 2017 eröffnet, gegenüber der Insel Rab, die neue Marina Muroskva östlich von Novi Vinodolski. Es stehen ca. 180 Liegeplätze für Yachten bis 15m Länge zur Verfügung. Die Marian bietet alle Annehmlichkeiten einer modernen Marina. Restaurants, Cafés, Sanitäranlagen und natürlich Wasser und Strom an den Liegeplätzen. Hier der Link zur Marina.

Ston, Peljesac

Im kleine Hafen Ston gehen die Bauarbeiten dem Ende entgegen. Seit 2015 wurden rund 12 Mio. Kuna für den Ausbau investiert. Die Mole wurde auf 162 Meter verlängert und bietet jetzt 40 Schiffen Platz zum Anlegen. Die Plätze sind mit Strom und Wasser ausgestattet.

Da der Hafen sehr eng ist wird der restliche Platz zum sicheren rangieren benötigt.

Jelsa, Hvar

Der früher unbeliebte und eher ungeschützte Hafen von Jelsa, weil mangels Liegeplätzen kaum Platz für Gäste, hat sich im letzten Jahr verändert. Bis zur Saison 2017 sollen die Arbeiten an der neuen Hafenmole Kanun, die um 100m verlängert wird und Platz für weitere 15 Liegeplätze schafft, abgeschlossen sein. Es stehen dann insgesammt 25 Liegeplätze für Boote und Yachten bereit - WT bis 2,5m. Die Quermole wird z.Zt. noch verlängert um auch Schutz vor der Bora bieten zu können. Dazu kommen noch 20 Liegeplätze am Ufer Mala Bonda am Anlieger vor dem Hafenamt Da der neue Molenkopf zukünftig als Anleger für Reiseschiffe dient, wird der bisherige Anleger ebenfalls für Bootssportler zur Verfügung stehen.

Kornati NP Gebühren

Quelle Kornati NP

Die Preise für den Besuch des Kornati-Nationalpark wurden auch 2017 nach oben angepasst. Für den Besuch mit einer 36-58 Fuß Yacht werden

jetzt in der Hauptsaison Juli und August beim Kauf vor Ort 900 kn bzw. 540 kn im Vorverkauf und in der übrigen Zeit 720 kn bzw. 430 kn pro Tag fällig. 3-Tages Tickets kosten das doppelte. Falls man vor hat den Park zu besuchen empfiehlt es sich das Ticket bereits im Vorfeld z.B. in der Marina zu kaufen. Die PDF Preisliste zum Ausdrucken findest Du hier.

Mein Tipp: Falls Du im Park an einer Konoba festmachst werden im Normalfall keine Parkgebühren verlangt.

Makarska

Im Frühling 2016 wurde die neue Mole, die den Hafen von Makarska vor Wind und Wellen schützt fertiggestellt. Seit dem Sommer konnte man bereits längsseits an der Mole festmachen. Die kommenden Wintermonate will man nutzen um die Verankerungen für die Muringe festzumachen. Damit dürfte es ab 2017 möglich sein mit dem Heck zur Pier anzulegen. Über 100 neue, hochwertige Liegeplätze kommen somit dazu. Weitere Transitplätze befinden sich an einem 150m langen Abschnitt der Riva. Die Mole ist sehr belebt und beliebt, bietet Kafics, Pizzerias und Restaurants gleich in der Nähe.

Supetar, Brac

Seit Sommer 2016 ist die neue 300 m lange Riva in Supetar auf Brac samt angebauter kleiner Mole fertig. Nun wird die Wassertiefe in der Nähe der Mauer noch auf 3m vergrößert. Diese Arbeiten sollen bis Frühling 2017 abgeschlossen sein um auch Yachten die Möglichkeit zum Anlegen

zu geben.

Marina Rovinj

Die umfassenden Neu- und Umbaumaßnahmen in der Marina Rovinj werden sich bis ins Jahr 2018 erstrecken. Das ehemals an die Marina grenzende Hotel "Park" wurde im Herbst 2016 abgerissen. An seiner Stelle wird ein exklusives 5-Sterne Hotel der Hotelkette Maistra entstehen. Die ACI Marina wiederum bekommt ein völlig neues Outfit und moderne Einrichtungen. Erstmals wird sie dem ACI Standard der höchsten Kategorie mit "5 Ankern" gerecht. Die Wassertiefe wird auf 4,5m vergrößert um auch für große Schiffe Liegeplätze zu schaffen.

 

Die Marina wird über eine Reihe exklusiver Einrichtungen verfügen, über zwei Restaurants, eine Café-Bar, neue Geschäfte und einen Spa-Bereich. Es werden sehr komfortable Liegeplätze für insgesamt 192 Boote mit einer Länge von 11-30m entstehen ( 50% weniger als bisher ).

Auch soll hier die größte und attraktivste Rovinjer Promenade mit Fahrradweg, Terrassen und Cafés entstehen mit dem bekannten Ausblick

auf die Altstadt und die benachbarte Insel Katarina. Die Neueröffnung der Marina ist für das Frühjahr 2018 geplant. Info Rovinj

Marina Dalmacija Sukosan

Die Marina D-Marin Dalmacija in Sukosan ist die größte Marina Kroatiens. In den letzen Jahren wurden von der türkischen Dogus-Group mehr als 25 Millionen Euro investiert. In dieser Zeit entstanden ein neues Verwaltungsgebäude mit Rezeption und Café-Bar, Bürogebäude für Charterfirmen, Boots- und Yachtbauer inkl. Vertretern und Brokern, ein Service-Center und Sanitäranlagen. Auch der Eingangsbereich ist komplett neu und die Parkplätze und Landliegeplätze wurden erneuert.

 

Auf der Halbinsel der Marina, an der Großyachten festmachen, hat der exklusive Portus Beach Club eröffnet. Mit seinem Grundkonzept, den Restaurants, Bars, dem Kinderclub und dem attraktiven Strand mit überschatteten Sonnenterassen auf dem Wasser setzt der Club neue Maßstäbe und wertet das Angebot der Marina erheblich auf. Info Sukosan

Allerdings ist mir auch zu Ohren gekommen, dass durch teilweise etwas zu geschäftstüchtige Praktiken in der Marina Segler die nur kurz anlegen wollten harsch zur Kasse gebeten wurden.  

Marina Kornati Biograd

Seit Ende 2016 verfügt auch der nördliche Teil der Marina über eine neue Steganlage nachdem bereits 2015 alle Stege im südlichen Bereich erneuert wurden. Damit ist die Runderneuerung des kompletten Liegebereichs der Marina abgeschlossen.

Marina Baotic Seget Donji

In dem neuen Gebäude im Ostteil der Marina sind jetzt Büros von Charterfirmen, eine zusätzliche Rezeption, große Sanitärräume, ein Lebensmittelgeschäft, eine Café-Bar und einige Luxus-Apartments untergebracht. Auch die größte Schiffstankstelle Kroatiens mit mehr

als 6 Zapfsäulen und einer Kapazität um bis zu 15 Boote gleichzeitig betanken zu können ist entstanden. In der Saison befindet sich auf dem Gelände ein Stand mit frischem Obst und Käse aus Pag. Die wartende Crew kann sich hier mit Getränken, Eis uns Snacks eindecken. Auch Motorprobleme lassen sich in der Marina beheben da alle bekannten Marken mit Service vertreten sind.

Marina Trogir

2016 wurde in der Marian Trogir ein neues Becken für einen 600t-Travellift, den größten an der Adriaküste, gebaut der jetzt in Funktion ist. Bereits 2015 wurden 15 neue Liegeplätze für Yachten bis zu 65m Länge geschaffen. In den letzten beiden Jahren ist das Liegeplatzangebot in Trogir somit auf insgesamt über 600 Plätze angewachsen. Derzeit laufen Vorbereitungsarbeiten für den Bau einer Tankstelle, die vermutlich zum Beginn der Saison 2017 in Betrieb gehen kann. Außerdem hat man mit den Arbeiten für die Errichtung eines Gebäudes für Charterbüros begonnen. Neu ist auch "Bocel" direkt in der Marina das gehobene Küche bietet.

Marina Kastela Split

In der Marina Kastela baut man z.Zt. an zahlreichen Einrichtungen, die der Marina den Anstich eines echten Nautik-Resorts geben werden. Passionierte Segler werden sich auf den Bau eines Hangars mit Gebäude für den Segelclub freuen, der über eigene Einrichtungen wie Riva, Restaurant, Umkleide- und Sanitärräume verfügen wird. Auch Büros für alle Arten von Regatten werden entstehen. Aktuell entsteht ein Geschäftszentrum mit einem Hallenbad und Wellness-Zentrum, ein Restaurant, eine Pizzeria und eine Café-Bar. Die Fertigstellung der Objekte ist für Mai 2017 vorgesehen.

Stari Grad Stadthafen, Hvar

Mitte 2016 wurde der Ausbau der 660m langen neuen Riva am Nordufer des Stadthafens von Stari Grad abgeschlossen. Man liegt hier inmitten der ältesten Inselsiedlung von Hvar, ruhiger und gemütlicher als die Riva von Hvar-Stadt. Die schöne, solide gebaute Riva wurde komplett mit Bracer Stein ausgelegt, somit ist auf dieser Hafenseite ein schöner neuer Spazierweg entstanden. Der Buchtgrund vor der neu gestalteten Mauer wurde vertieft. Auf 2/3 der Länge wurden Muringliegeplätze mit Strom und Wasser angelegt, weitere Bojen gibt es vor der Riva sodass der Hafen von Stari Grad nun insgesamt ca. 100 Liegeplätze bieten kann. Am südlichen Hafenufer stehen auch Sanitärräume zur Verfügung.

Rogac, Solta

Im Hafen von Rogac hat sich 2016 einiges getan. Der Nordkai wurde, ausgehend von der Tankstelle, in westlicher Richtung komplett erneuert, und der Südkai verbreitert und verlängert. Der Hafenbereich präsentiert sich jetzt mit einem neuen Gesicht und verfügt über 20 zusätzliche Liegeplätze. Sollte der Hafen trotzdem komplett belegt sein, kann man zum Ankern in die benachbarte Banje-Bucht ausweichen.

Hier gibt es aber meist etwas mehr Schwell als im Hafen, da der Wind hier ungebremst wirken kann.

www.skipper.online

Druckversion Druckversion | Sitemap
2017 © Skipper.online - Die Seite für Skipper. Alle Rechte vorbehalten.